Auerbach / Vogtl.: Ermittlungen gegen 25-Jährigen wegen NS-Schmierereien

Kräften des Reviers Auerbach / Vogtl. ist ein Erfolg im Kampf gegen illegale Farbschmierereien mit NS-Bezug gelungen. In den Fokus der Ermittlungen geriet dabei ein 25-Jähriger, welcher aktuell als dringend tatverdächtig gilt mittels schwarzer und blauer Farbe, teilweise unter Zuhilfenahme von Schablonen, Hilterportraits, Hakenkreuze und sonstige Schmierereien gefertigt zu haben. Neben dem Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllt dies in Fällen des NS-Bezugs auch das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Weiterlesen

Polizei-Intern: SMI kündigt Verstärkung für den polizeilichen Staatsschutz an

Ab dem 1. Oktober 2017 nimmt das neue Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ), welches dem sächsischen LKA angegliedert ist seine Arbeit. Das PTAZ übernimmt dabei einen Großteil der bisherigen Aufgaben des Operativen Abwehrzentrums (OAZ). Darüber hinaus erhalten die fünf Polizeidirektionen Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zwickau mehr Personal für das Dezernat 5 (Polizeilicher Staatsschutz). So sollen bis 2020 rund 400 neue Ermittler PMK-Delikte bearbeiten.

Weiterlesen

Plauen: Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Plauen gegen 23 Uhr ein Ford Focus mit weißer Farbe besprüht. Das in der Röntgenstraße abgestellte Fahrzeug wurde von bisher unbekannten Tätern mit einem Hakenkreuz (ca. 30 x 65 cm) besprüht. Der entstandene Sachschaden liegt hier bei etwa 50 Euro. Weshalb gerade dieses Fahrzeug besprüht wurde, ist noch völlig offen.

Weiterlesen