Auerbach / Vogtl.: Kopf des MIRI-Clans festgenommen

Auerbach / Bochum / Herne / Essen: In einer großangelegten Aktion kam es in NRW sowie Sachsen zu vier Festnahmen im Bereich der organisierten Kriminalität. Dabei wurde das „Familienoberhaupt“ des in NRW ansässigen MIRI-Clans in Auerbach / Vogtl. durch Spezialkräfte festgenommen und später mit einem Hubschrauber nach Bochum überstellt. Die vier Beschuldigten im Alter von 22, 28, 30 und 32 Jahren stehen laut Staatsanwaltschaft Bochum im dringenden Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Handels und Einfuhrschmuggels von und mit Kokain sowie Marihuana. Gegen die vier festgenommenen Brüder vollstreckten die Beamten gegen 7:30 Uhr Haftbefehle des Amtsgerichts Bochum. Zudem wurden zehn Wohnungen wurden durchsucht.

Weiterlesen

Jößnitz: SEK-Einsatz am Sonntag

Wie nun bestätigt wurde, kam es am Sonntag in Jößnitz zum Einsatz des SEK. Im Visier der Spezialeinheit: Ein mutmaßlicher Drogendealer. Wie man auf die Spur des Beschuldigten kam, ließ man offen. Genauso ist bisher noch unklar, ob es sich möglicherweise um einen Hintermann einer größeren Organisation handelt. Über die aufgefundenen Mengen an Drogen und Bargeld herrscht aktuell noch völlige Unklarheit. Diese Informationen wollte man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen, wie es weiter heißt.

Weiterlesen

DPolG fordert nach Würzburger Amoklauf „Zug-Marshals“

Spätestens seit dem Amoklauf eines 17-jährigen aus Afghanistan flammt die Frage nach der Sicherheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln erneut auf. Zwar patrouillieren Streifen der Bundespolizei in den Zügen, doch fehlt hier das Personal um tatsächlich jeden Zug dauerhaft zu besetzen. So fordert nun Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, die Sicherheit der Fahrgäste und des Personals zu erhöhen. Hierbei will man den Konzern und die Politik gleichermaßen in die Pflicht nehmen.

Weiterlesen