Auch in diesem Jahr wieder: Bundespolizei warnt vor Pyrotechnik aus dem Ausland

Auch in diesem Jahr warnt die Bundespolizei wieder mit Plakaten vor Pyrotechnik aus dem Ausland – besonders Polen und der tschechischen Republik. Zusammen mit dem Zoll werden die Beamten also besonders ab sofort wieder verstärkt nach den Krachern aus den Nachbarländern suchen. Wer erwischt wird, muss je nach Menge der eingeführten Feuerwerkskörper ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro zahlen. In besonders schweren Fällen sieht das Sprengstoffgesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor.

Weiterlesen