Markneukirchen: Rechtsextremistisches Konzert aufgelöst

Am Freitagabend löste die sächsische Polizei in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen des Landratsamts Vogtlandkreis und des Bürgermeisters eine rechtsextremistische Musikveranstaltung bei Markneukirchen auf. Bereits im Verlauf der Woche war bekannt geworden, das eine derartige Veranstaltung geplant war und im oberen Vogtland stattfinden sollte. Die Polizeidirektion Zwickau konnte im Verlauf des Abends den konkreten Ort der Veranstaltung ausfindig machen. Mit Unterstützung von Kräften der Bereitsschaftspolizei wurde die Veranstaltung gegen 22:12 Uhr aufgelöst, da eine Prüfung der Gegebenheiten vor Ort durch Verantwortliche des Landratsamtes erhebliche Mängel erbrachte.

Weiterlesen

Unterheinsdorf: Großbrand in Industriebetrieb

Am späten Mittwochnachmittag kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Großbrand in der Fertigungshalle eines Betriebes für Galvanisierungstechnik. Da bereits zu Einsatzbeginn nicht abgeschätzt werden konnte wie sich die teilweise bis nach Zwickau und ins Erzgebirge sichtbare Rauchsäule verhält, sperrten Kräfte von Polizei und THW die A72 sowie B94 in der betroffenen Region beidseitig ab.

Weiterlesen

Muldenberg: Tödlicher Badeunfall

Am Mittwochvormittag kam es am Muldenberger Badeteich zu einem tragischen Unfall. Hierbei kam ein ein 79-jähriger Badegast ums Leben. Der Senior ging beim schwimmen unter und tauchte nicht wieder auf. Ersthelfer zogen den Verunglückten an Land, doch verstarb er trotz Reanimationsversuchen noch am Unglücksort.

Weiterlesen

Plauen: Demonstrationen zum 1. Mai weitestgehend friedlich

Für viel Aufregung sorgte am 1. Mai 2019 in Plauen ein geplanter Polizeieinsatz. Grund hierfür war eine Kundgebung sowie anschließende Demonstration der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“. Hierbei zogen rund 500 Demonstrationsteilnehmer mit Pytotechnik durch die Straßen der Spitzenstadt – mit Erlaubnis der Versammlungsbehörde des Vogtlandkreises.

Weiterlesen

Plauen: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenszene

Gegen 17:55 Uhr klickten am gestrigen Mittwoch auf einem Parkplatz und einer Straßenbahnhaltestelle an der Äußeren Reichenbacher Straße bei fünf Männern die Handschellen. Diese waren gerade dabei ein Haschischgeschäft abzuwickeln. Im Anschluss der fünf vorläufigen Festnahmen wurden noch drei Plauener Wohnungen durchsucht. In Summe fanden die Kriminalisten bei den fünf Männern und in deren Wohnungen ca. 450 Gramm Haschisch. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um Tunesier im Alter von 24 bis 41 Jahren. Dem Hauptverdächtigen (27 Jahre) waren die Ermittler seit Februar auf der Spur. In den zurückliegenden Wochen konnten die Erkenntnisse gegen ihn verdichtet werden, so dass letztlich bei dem Geschäft am Mittwoch der sog. Zugriff erfolgen konnte.

Weiterlesen

Geplatzter Reifen sorgt für endloslangen Stau auf BAB 72

Treuen – Am Montagmorgen kam es aufgrund eines technischen Defektes eines Schwerlasttransporters auf der Bundesautobahn 72 zwischen Treuen und Plauen zu einem größeren Feuerwehreinsatz welcher eine Vollsperrung nach sich zog. Aufgrund dieser kam es zu einen schier endlos langen Stau. Bei einem polnischen Lastkraftwagen kam es zu einem Reifenplatzer, dessen Wucht so groß war, sodass der Dieseltank des LKWs beschädigt wurde. Mehrere hundert Liter Krafstoff drohten somit auf die Autobahn zu laufen. Der Gefahrgutzug des Landkreises aus Reichenbach, sowie die Feuerwehren aus Treuen, Rodewisch und Ellefeld eilten zur Unfallstelle um den Umweltschaden so gering wie möglich zu halten. Hierzu wurde die Leckage abgedichtet und der Diesel abgepumpt. Aufgrund des ungünstigen Zeitpunkt kam es im Berufsverkehr zum Wochenstart zu massiven Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten, wobei der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet wird. Ursache und Schadenshöhe sind derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde niemand.

Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Weiterlesen

Plauen: Tödlicher Arbeitsunfall

Am Nachmittag kam es in einem metallverarbeitenden Betrieb in Plauen zu einem Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde ein Mitarbeiter der Firma kurz vor 16 Uhr durch ein etwa zwei Tonnen schweres Metallteil getroffen und wurde darunter eingeklemmt. Trotz dem schnellen Eintreffen der Rettungskräfte konnte das Opfer nur noch tot geborgen werden. Wie und warum es zum Unfall kam ist noch unklar. Die entsprechenden Ermittlungen hat die Polizei übernommen.

Weiterlesen

Plauen: Räuberischer Diebstahl in Einkaufsmarkt

Am Montagabend wurden ein ein 32-jähriger Libyer und ein 35-jähriger Marokkaner in einem Einkaufsmarkt an der Karlstraße als Täter eines räuberischen Diebstahls gestellt. Der 32-Jährige entwendete vorher Waren mit einem Wert von 13 Euro. Die Tat wurde durch einen Security-Mitarbeiter bemerkt, welcher den Dieb darauf ansprach. Darauf hin wurde der 24-jährige Security-Mitarbeiter tätlich angegriffen, doch konnte der Täter festgehalten werden. Indes stahl der 35-Jährige ebenfalls Waren mit einem Wert von 6 Euro. Bei seiner Flucht versuchte er den 32-Jährigen zu befreien, was aber misslang. Beide Täter konnten somit vorläufig von der Polizei festgenommen werden. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Weiterlesen

Plauen: Körperverletzung im Stadtbus

Am späten Mittwochabend kam es in einem Stadtbus der PSB Nahe des Haltepunktes Martin-Luther-Straße zu einer Körperverletzung, zum Nachteil eines 24-Jährigen. Das Opfer wurde durch einen bisher noch unbekannten Täter mittels einer Glasflasche mehrfach auf den Kopf geschlagen. In folge dessen verließ der Täter mit seinem Begleiter den Bus in unbekannte Richtung. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden.

Weiterlesen