Plauen: Toter Säugling in Wohnung entdeckt

Am Nachmittag des 14. Januar kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Plauener Straße der deutschen Einheit zum Fund eines toten weiblichen Säuglings. Vorangegangen war am Vormittag der Einsatz des Rettungsdienstes, wobei eine 30-jährige Frau um medizinische Hilfe gebeten hatte. Dabei fanden die Rettungskräfte vor Ort eine Situation vor, welche auf eine Hausgeburt schließen ließ, wobei man kein Neugeborenes auffinden konnte.

Weiterlesen

Plauen: Zeugen nach Angriff mit Sichel gesucht

Bereits am Freitag, dem 15.11.19 kam es gegen 16:20 Uhr an der Kreuzung Siegener Straße / Moritzstraße zu einer versuchten Körperverletzung mittels einer Metallsichel. Voran gegangen war eine Beleidigung und Bedrohung zum Nachteil von einer 27-jährigen Geschädigten sowie einem 28-jährigen Geschädigtem. Anschließend schlug der bisher unbekannte Tatverdächtige mehrfach in die Richtung der beiden Geschädigten, welche sich in den Kreuzungsbereich der stark befahrenen Straße retten konnten. In folge dessen entfernte sich der Tatverdächtige in Richtung Pestalozzistraße.

Weiterlesen

Plauen: Demonstrationen zum 1. Mai weitestgehend friedlich

Für viel Aufregung sorgte am 1. Mai 2019 in Plauen ein geplanter Polizeieinsatz. Grund hierfür war eine Kundgebung sowie anschließende Demonstration der rechtsextremen Kleinstpartei “Der III. Weg”. Hierbei zogen rund 500 Demonstrationsteilnehmer mit Pytotechnik durch die Straßen der Spitzenstadt – mit Erlaubnis der Versammlungsbehörde des Vogtlandkreises.

Weiterlesen

Plauen: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenszene

Gegen 17:55 Uhr klickten am gestrigen Mittwoch auf einem Parkplatz und einer Straßenbahnhaltestelle an der Äußeren Reichenbacher Straße bei fünf Männern die Handschellen. Diese waren gerade dabei ein Haschischgeschäft abzuwickeln. Im Anschluss der fünf vorläufigen Festnahmen wurden noch drei Plauener Wohnungen durchsucht. In Summe fanden die Kriminalisten bei den fünf Männern und in deren Wohnungen ca. 450 Gramm Haschisch. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um Tunesier im Alter von 24 bis 41 Jahren. Dem Hauptverdächtigen (27 Jahre) waren die Ermittler seit Februar auf der Spur. In den zurückliegenden Wochen konnten die Erkenntnisse gegen ihn verdichtet werden, so dass letztlich bei dem Geschäft am Mittwoch der sog. Zugriff erfolgen konnte.

Weiterlesen