Helmsgrün: Leiche aus Talsperre Pöhl geborgen

Am Freitagabend wurde gegen 22:00 Uhr an der Talsperre Pöhl eine leblose männliche Person aus dem Wasser geborgen. Vorausgegangen war am Nachmittag das Auffinden von Kleidung und persönlichen Gegenständen am FKK-Strand Helmsgrün. Außerdem wurde bekannt, dass auf dem dortigen Parkplatz ein Pkw VW seit einigen Tagen unbewegt abgestellt war. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden deshalb veranlasst. Neben einem Fährtensuchhund, einem Mantrailer und der Wasserschutzpolizei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Dieser konnte in Ufernähe einen hellen Fleck unter Wasser lokalisieren. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jocketa konnten schließlich mit einem Schlauchboot einen Leichnam aus dem Wasser bergen. Bisher ist die Identität des toten Mannes nicht zweifelsfrei geklärt. Möglicherweise handelt es sich aber um den 78-jährigen Fahrer des geparkten Pkw VW aus dem Landkreis Hof. Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelt in diesem Fall.

Weiterlesen

Triebel: Identität der gefundenen Leiche steht fest

Die Identität der Leiche, welche ein Pilzsammler am 25. Juli in einem Waldstück bei Triebel entdeckt hatte, ist nun geklärt. Die Obduktion des Leichnams bestätigte, dass es sich um den seit 5. Juli vermissten Jürgen S. handelt. Anhaltspunkte für eine Straftat konnten nicht gefunden werden, weshalb man von einem natürlichen Tod ausgeht.

Weiterlesen

Triebel: Pilzsammler findet Leiche im Wald

Zu einem Leichenfund wurde die Kriminalpolizei am Montag in ein Waldstück bei Triebel alarmiert. Hierbei hatte ein Pilzsammler die menschlichen Überreste entdeckt und den Notruf gewählt. Wie die Polizei mitteilt, lassen die Statur und Kleidung der Leiche den Schluss zu, dass es sich um den vermissten Jürgen S. aus Triebel handelt. Da man auf Grund der bereits starken Verwesung des Körpers dies aber nicht mit Bestimmtheit sagen kann, muss nun eine Obduktion die Identität final klären. Hinweise für ein Gewaltverbrechen haben sich bisher aber nicht ergeben.

Weiterlesen