Plauen: Bombenfund in Bismarckstraße

Bei Erdarbeiten zwischen Fußweg und Fahrbahn wurde heute in der Bismarckstraße ein Bombenfragment gefunden. Der der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde umgehend hinzugezogen. Die Experten bestätigten den Fund: Eine 250 Kilo-Bombe, von der aber nur noch ein Drittel vorhanden ist. Der Zünder ist allerdings noch intakt. “Damit entspricht die Bombe in ihrer Sprengkraft einer 50-Kilo-Bombe”, informiert Anja Ullmann, Fachbereichsleiterin Sicherheit und Ordnung der Stadt Plauen.

Weiterlesen

Zobes: SEK nimmt 44-Jährigen fest

Am Sonntagabend kam es in Neuensalz OT Zobes an der Mechelgrüner Straße zum Einsatz von Spezialkräften des SEK Sachsen. Auslöser hierfür war ein 44-Jähriger, welcher mehrfach den Notruf über die 112 missbraucht hatte. Zudem hatte er versucht sein Fahrzeug in Brand zu stecken, was aber misslang. Der Mann selbst war dabei bereits vom Vortag negativ in Erscheinung getreten.

Weiterlesen

Pöhl: Vermisstensuche im Gebiet der Talsperre

Mit einem Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei  suchte man am Sonntagnachmittag im Bereich der Talsperre Pöhl nach einem Schlauchboot und dessen Besitzer. Der 85-Jährige war nach mehreren Zeugenhinweisen auf der Talsperre unterwegs und plötzlich im Wasser verschwunden. Das Schlauchboot konnte in der Nähe der Unglücksstelle aufgefunden werden. Neben den Kräften der Feuerwehr waren an der Suche Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei sowie des Reviers Plauen beteiligt. Zudem kam eine Drohne und ein Polizeihubschrauber zur Absuche zum Einsatz. Bis zum Abend konnte der Vermisste nicht aufgefunden.

Weiterlesen

Helmsgrün: Leiche aus Talsperre Pöhl geborgen

Am Freitagabend wurde gegen 22:00 Uhr an der Talsperre Pöhl eine leblose männliche Person aus dem Wasser geborgen. Vorausgegangen war am Nachmittag das Auffinden von Kleidung und persönlichen Gegenständen am FKK-Strand Helmsgrün. Außerdem wurde bekannt, dass auf dem dortigen Parkplatz ein Pkw VW seit einigen Tagen unbewegt abgestellt war. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden deshalb veranlasst. Neben einem Fährtensuchhund, einem Mantrailer und der Wasserschutzpolizei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Dieser konnte in Ufernähe einen hellen Fleck unter Wasser lokalisieren. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jocketa konnten schließlich mit einem Schlauchboot einen Leichnam aus dem Wasser bergen. Bisher ist die Identität des toten Mannes nicht zweifelsfrei geklärt. Möglicherweise handelt es sich aber um den 78-jährigen Fahrer des geparkten Pkw VW aus dem Landkreis Hof. Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelt in diesem Fall.

Weiterlesen

Auerbach / Vogtl.: Verkehrsunfall sorgt für Vollsperrung

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der alten Rodewischer Straße in Auerbach zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzten. Dabei befuhr ein Mini Cooper die Straße aus Rodewisch kommend in Fahrtrichtung Auerbach. Hierbei wurde die Fahrerin anscheinend durch die tiefstehende Sonne geblendet und kam von der Fahrbahn ab. In folge dessen kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum und drehte sich. Durch den Aufprall mussten die Kameraden der Feuerwehr Auerbach die Fahrerin mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien. Die Fahrerin wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, während eine weitere Verletzte bodengebunden durch den Rettungsdienst in eine umliegende Klinik verbracht wurde.

Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Weiterlesen

Rodewisch: Brandstiftung – PTAZ übernimmt Ermittlungen

In der Nacht zum 5. November kam es gegen 01:06 Uhr zu einer Brandstiftung auf dem Gelände einer an der August-Bebel-Straße ansässigen Baufirma. So setzen mehrere Täter auf dem Gelände zwei LKW, einen Bagger sowie einen Kleintransporter in Brand. An weiteren Fahrzeugen wurden im Rahmen der Spurensicherung weitere Brandsätze entdeckt, welche aber offensichtlich nicht zündeten. Der vorläufige Schaden beläuft sich nach Schätzungen auf 400.000 Euro. Die geschädigte Firma war bereits im August Opfer eines Brandanschlages auf dem Gelände des JVA-Neubaus in Zwickau.

Weiterlesen

Mühltroff: Brand in Textilunternehmen

©Fricke (News5)

Update 20:00 Uhr: Nach ersten Polizeiangaben wurden entgegen der Erstmeldung nun doch 2 Menschen verletzt. Hierbei handelt es sich um Mitarbeiter der Firma, welche mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert wurden. Insgesamt waren Feuerwehren aus 9 Orten im Einsatz: Mühltroff, Kornbach, Schönberg, Pausa, Ranspach, Ebersgrün, Plauen, Thierbach und Schleiz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen