Helmsgrün: Leiche aus Talsperre Pöhl geborgen

Am Freitagabend wurde gegen 22:00 Uhr an der Talsperre Pöhl eine leblose männliche Person aus dem Wasser geborgen. Vorausgegangen war am Nachmittag das Auffinden von Kleidung und persönlichen Gegenständen am FKK-Strand Helmsgrün. Außerdem wurde bekannt, dass auf dem dortigen Parkplatz ein Pkw VW seit einigen Tagen unbewegt abgestellt war. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden deshalb veranlasst. Neben einem Fährtensuchhund, einem Mantrailer und der Wasserschutzpolizei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Dieser konnte in Ufernähe einen hellen Fleck unter Wasser lokalisieren. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jocketa konnten schließlich mit einem Schlauchboot einen Leichnam aus dem Wasser bergen. Bisher ist die Identität des toten Mannes nicht zweifelsfrei geklärt. Möglicherweise handelt es sich aber um den 78-jährigen Fahrer des geparkten Pkw VW aus dem Landkreis Hof. Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelt in diesem Fall.

Weiterlesen

Auerbach / Vogtl.: Verkehrsunfall sorgt für Vollsperrung

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der alten Rodewischer Straße in Auerbach zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzten. Dabei befuhr ein Mini Cooper die Straße aus Rodewisch kommend in Fahrtrichtung Auerbach. Hierbei wurde die Fahrerin anscheinend durch die tiefstehende Sonne geblendet und kam von der Fahrbahn ab. In folge dessen kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum und drehte sich. Durch den Aufprall mussten die Kameraden der Feuerwehr Auerbach die Fahrerin mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien. Die Fahrerin wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, während eine weitere Verletzte bodengebunden durch den Rettungsdienst in eine umliegende Klinik verbracht wurde.

Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Weiterlesen

Rodewisch: Brandstiftung – PTAZ übernimmt Ermittlungen

In der Nacht zum 5. November kam es gegen 01:06 Uhr zu einer Brandstiftung auf dem Gelände einer an der August-Bebel-Straße ansässigen Baufirma. So setzen mehrere Täter auf dem Gelände zwei LKW, einen Bagger sowie einen Kleintransporter in Brand. An weiteren Fahrzeugen wurden im Rahmen der Spurensicherung weitere Brandsätze entdeckt, welche aber offensichtlich nicht zündeten. Der vorläufige Schaden beläuft sich nach Schätzungen auf 400.000 Euro. Die geschädigte Firma war bereits im August Opfer eines Brandanschlages auf dem Gelände des JVA-Neubaus in Zwickau.

Weiterlesen

Mühltroff: Brand in Textilunternehmen

©Fricke (News5)

Update 20:00 Uhr: Nach ersten Polizeiangaben wurden entgegen der Erstmeldung nun doch 2 Menschen verletzt. Hierbei handelt es sich um Mitarbeiter der Firma, welche mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert wurden. Insgesamt waren Feuerwehren aus 9 Orten im Einsatz: Mühltroff, Kornbach, Schönberg, Pausa, Ranspach, Ebersgrün, Plauen, Thierbach und Schleiz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Muldenberg: Tödlicher Badeunfall

Am Mittwochvormittag kam es am Muldenberger Badeteich zu einem tragischen Unfall. Hierbei kam ein ein 79-jähriger Badegast ums Leben. Der Senior ging beim schwimmen unter und tauchte nicht wieder auf. Ersthelfer zogen den Verunglückten an Land, doch verstarb er trotz Reanimationsversuchen noch am Unglücksort.

Weiterlesen

Geplatzter Reifen sorgt für endloslangen Stau auf BAB 72

Treuen – Am Montagmorgen kam es aufgrund eines technischen Defektes eines Schwerlasttransporters auf der Bundesautobahn 72 zwischen Treuen und Plauen zu einem größeren Feuerwehreinsatz welcher eine Vollsperrung nach sich zog. Aufgrund dieser kam es zu einen schier endlos langen Stau. Bei einem polnischen Lastkraftwagen kam es zu einem Reifenplatzer, dessen Wucht so groß war, sodass der Dieseltank des LKWs beschädigt wurde. Mehrere hundert Liter Krafstoff drohten somit auf die Autobahn zu laufen. Der Gefahrgutzug des Landkreises aus Reichenbach, sowie die Feuerwehren aus Treuen, Rodewisch und Ellefeld eilten zur Unfallstelle um den Umweltschaden so gering wie möglich zu halten. Hierzu wurde die Leckage abgedichtet und der Diesel abgepumpt. Aufgrund des ungünstigen Zeitpunkt kam es im Berufsverkehr zum Wochenstart zu massiven Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten, wobei der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet wird. Ursache und Schadenshöhe sind derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde niemand.

Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Foto: MSV
Weiterlesen