Mutmaßliche Täter zu bundesweit 283 Einbrüchen ermittelt

Unter der Führung der Staatsanwaltschaft Zwickau gelang es dem Auerbacher Revierkriminaldienst nun zusammen mit anderen Polizeidienststellen aus Sachsen sowie Sachsen-Anhalt, Bayern und Hessen zu einer Einbruchsserie von 283 Fällen drei Männer als Tatverdächtige zu ermitteln. Durch die Taten wurden im Zeitraum zwischen Mai 2011 und September 2016 Diebstahlschäden von rund 117.000 Euro sowie Sachschäden in Höhe von 65.000 Euro verursacht. Beschuldigt werden hierbei drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 27, 29 und 38 Jahren. Ihnen wird schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen.

Weiterlesen