Auerbach / Vogtl.: Verkehrsunfall – 66-Jähriger erliegt Verletzungen

Am Stamstagabend kam es auf der Auerbacher Eisenbahnstraße zu einem tragischen Verkehrsunfall. Hierbei stieg kurz vorher das 66-jährige Opfer aus einem Citroen aus. Die 63-jährige Fahrerin fuhr danach rückwärts und erfasste den Mann. Dabei wurde er so schwer verletzt, das er trotz schneller medizinischer Hilfe kurze Zeit später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. In folge des Unfalls stieß der Citroen noch gegen einen geparkten VW Polo. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro.

Weiterlesen

Auerbach / Vogtl.: Kopf des MIRI-Clans festgenommen

Auerbach / Bochum / Herne / Essen: In einer großangelegten Aktion kam es in NRW sowie Sachsen zu vier Festnahmen im Bereich der organisierten Kriminalität. Dabei wurde das „Familienoberhaupt“ des in NRW ansässigen MIRI-Clans in Auerbach / Vogtl. durch Spezialkräfte festgenommen und später mit einem Hubschrauber nach Bochum überstellt. Die vier Beschuldigten im Alter von 22, 28, 30 und 32 Jahren stehen laut Staatsanwaltschaft Bochum im dringenden Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Handels und Einfuhrschmuggels von und mit Kokain sowie Marihuana. Gegen die vier festgenommenen Brüder vollstreckten die Beamten gegen 7:30 Uhr Haftbefehle des Amtsgerichts Bochum. Zudem wurden zehn Wohnungen wurden durchsucht.

Weiterlesen

Erneuter Brand in Altchrieschwitz

Am Freitagvormittag kam es gegen 10:30 Uhr zu einem erneuten Dachstuhlbrand auf dem Gelände des bereits aus der Vergangenheit bekannten Vierseitenhofes. Neben 10 Kameraden der Berufsfeuerwehr Plauen waren auch 15 Kameraden Freiwilligen Feuerwehr Stadt-Mitte im Einsatz. Nachdem das Dach über die Drehleiter geöffnet wurde, konnte der Brand relativ schnell gelöscht werden. Gegen 12:30 Uhr war der Einsatz dann für Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Die Arbeit der Brandursachenermittler ging indes vor Ort wieder einmal los.

Weiterlesen

Hochschule der Sächsischen Polizei: Sachverständiger soll Prüfungswesen unter die Lupe nehmen

Aktuell wird gegen einen Mitarbeiter der PolFH Rothenburg wegen Manipulationsvorwürfen ermittelt. Zudem wurde der Mitarbeiter vom Dienst suspendiert und ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Grund dafür ist ein mutmaßlicher Betrug des Dozenten, welcher von Studenten gemeldet wurde: Sie behaupteten, Kurssprecher hätten im Büro des Regierungsrates, der im Studienreferat arbeitete, Prüfungsaufgaben mit dem Handy abfotografieren dürfen, während der Dozent den Raum verlassen habe. Danach sollen die Aufgaben für rund 170 Studenten des 24. Jahrgangs im Internet veröffentlicht wurden sein. Als Beweis legten die Studenten, welche dem Betrug nicht beiwohnen wollten, die Prüfungsaufgaben vor. Dabei zeigte ein Vergleich schnell, es waren die noch geheimen Abschlussprüfungen für Recht und Politik.

Weiterlesen

Plauen: Brand auf Bauernhof

Am Mittwoch kam es gegen 15:20 Uhr zum Brand eines Gebäudes an der Möschwitzer Straße. Bekannt wurde der ehemalige Bauernhof durch eine Brandserie in der Vergangenheit – doch war es diesmal wieder Brandstiftung? Dies müssen erst die Ermittlungen klären, welche noch am Nachmittag von der Kripo und den Brandursachenermittlern aufgenommen wurden. Wie es zum Brand kam, ist somit derzeit auch noch völlig unklar.

Weiterlesen