Auch in diesem Jahr wieder: Bundespolizei warnt vor Pyrotechnik aus dem Ausland

Auch in diesem Jahr warnt die Bundespolizei wieder mit Plakaten vor Pyrotechnik aus dem Ausland – besonders Polen und der tschechischen Republik. Zusammen mit dem Zoll werden die Beamten also besonders ab sofort wieder verstärkt nach den Krachern aus den Nachbarländern suchen. Wer erwischt wird, muss je nach Menge der eingeführten Feuerwerkskörper ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro zahlen. In besonders schweren Fällen sieht das Sprengstoffgesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor.

Weiterlesen

Plauen: Flucht vor Zivilfahndern endet am Baum

In der vergangenen Nacht ereignete sich auf der B92 ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Schwerstverletzten. Voran gegangen war diesem eine Kontrolle durch Zivilkräfte des Zolls, welche den Peugeot einer Kontrolle unterziehen wollten. Hierbei gab der 31-jährige Fahrer aber Gas und raste in Richtung Plauen. An der Kreuzung zur Kemmlerstraße verlor er allerdings die Kontrolle über seinen PKW, wobei er in folge dessen ein Trafohaus streifte und frontal gegen einen Baum prallte.

Weiterlesen

Klingenthal: Zoll beschlagnahmt Crystal in Vogtlandbahn

Bei einer Zollkontrolle beschlagnahmten Beamte des Hauptzollamtes Erfurt am Montag in Klingenthal 20 Gramm Crystal. Gegen 10 Uhr kontrollierte man hierbei in der Vogtlandbahn einen 29-jährigen, welcher zusammen mit einem Fahrrad nach Deutschland eingereist war. Versteckt hatte der Tatverdächtige die Betäubungsmittel im Lenker des Fahrrades, welche in folge dessen beschlagnahmt wurden.

Weiterlesen

Klingenthal: Zoll stellt BTM sicher

Bei einer Kontrolle des Zolls am Grenzübergang Klingenthal geriet ein tschechischer Staatsangehöriger ins Visier der Beamten. Der zu Fuß eingereiste führte in seinem Rucksack 0,4 Gramm Crystal und 5 Gramm Marihuana mit sich. Da der Verdacht der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in die Bundesrepublik Deutschland bestand, leiteten die Zöllner ein Strafverfahren gegen den 28-jährigen ein. Die Betäubungsmittel wird beschlagnahmt und der Beschuldigte konnte seine Reise nach dem Abschluss der Maßnahme fortsetzen.

Weiterlesen

Landratsamt-Neubau: Zoll ermittelt wegen Verdacht der Schwarzarbeit

Bei einer Razzia des Zolls im März stellten die Beamten auf dem Gelände des neuen Landratsamts in der Plauener Innenstadt diverse Verstöße in Bezug auf  die Unterschreitung des Mindestlohnes fest. Ebenfalls prüft man aktuell noch, ob einige Arbeiter eventuell schwarz auf der Baustelle tätig waren. Wie man mitteilt, gibt es aktuell sieben Fälle in denen ermittelt wird. Betroffen seien hierbei Trockenbauer und Estrichleger, wie der Zoll mitteilt. Von 49 kontrollierten Arbeitern wies somit jeder siebte Unregelmäßigkeiten auf. Weshalb man mit diesen Informationen allerdings erst jetzt an die Öffentlichkeit ging, lies die zuständige Pressestelle unkommentiert.

Weiterlesen