Vogtlandkreis: Influenza fordert erstes Todesopfer – Hamsterkäufe wegen Coronavirus

Wie das zuständige Landratsamt in Plauen mitteilte, forderte die Influenza im Vogtlandkreis nun ein erstes Todesopfer, gemeldet sind dem Gesundheitsamt indes 747 Fälle. In den letzten zwei Wochen kam es hierbei zu einem Anstieg um rund 200 Fälle. Ebenfalls teilt man mit, dass die Mehrheit der Erkrankten dabei nicht geimpft ist.

Weiterlesen

Auerbach / Vogtl.: Verkehrsunfall sorgt für Vollsperrung

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der alten Rodewischer Straße in Auerbach zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzten. Dabei befuhr ein Mini Cooper die Straße aus Rodewisch kommend in Fahrtrichtung Auerbach. Hierbei wurde die Fahrerin anscheinend durch die tiefstehende Sonne geblendet und kam von der Fahrbahn ab. In folge dessen kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum und drehte sich. Durch den Aufprall mussten die Kameraden der Feuerwehr Auerbach die Fahrerin mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien. Die Fahrerin wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, während eine weitere Verletzte bodengebunden durch den Rettungsdienst in eine umliegende Klinik verbracht wurde.

Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Weiterlesen

Plauen: Toter Säugling in Wohnung entdeckt

Am Nachmittag des 14. Januar kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Plauener Straße der deutschen Einheit zum Fund eines toten weiblichen Säuglings. Vorangegangen war am Vormittag der Einsatz des Rettungsdienstes, wobei eine 30-jährige Frau um medizinische Hilfe gebeten hatte. Dabei fanden die Rettungskräfte vor Ort eine Situation vor, welche auf eine Hausgeburt schließen ließ, wobei man kein Neugeborenes auffinden konnte.

Weiterlesen

Unterheinsdorf: Großbrand in Industriebetrieb

Am späten Mittwochnachmittag kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Großbrand in der Fertigungshalle eines Betriebes für Galvanisierungstechnik. Da bereits zu Einsatzbeginn nicht abgeschätzt werden konnte wie sich die teilweise bis nach Zwickau und ins Erzgebirge sichtbare Rauchsäule verhält, sperrten Kräfte von Polizei und THW die A72 sowie B94 in der betroffenen Region beidseitig ab.

Weiterlesen