Plauen: Bedrohung und versuchte Körperverletzung

Am Dienstagabend kam es gegen 23:30 Uhr an einer Tankstelle an der Trockentalstraße zur Bedrohung und versuchten Körperverletzung gegen eine 29-jährige Angestellte. Der Tatverdächtige, ein 20-jähriger Eritreer , betrat hierbei den Verkaufsraum, nahm sich eine Bierflasche und zerschlug sie. Mit Teilen dieser Flasche in der Hand lief er in Richtung der 29-Jährigen und bedrohte sie verbal.

Weiterlesen

Plauen: Pakistani wegen Versuch der schweren Brandstiftung festgenommen

In der Asylunterkunft an der Kasernenstraße zündete ein 29-jähriger Pakistani die Fenstervorhänge seines Zimmers an. Das Feuer griff auf Fenster sowie das Mauerwerk über. Durch die Mitarbeiter der Einrichtung wurde der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Personenschaden konnte indes vermieden werden.

Weiterlesen

Plauen: Tunesier wegen dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung vorläufig festgenommen

Am Mittwochmorgen kam es im Plauener Asylbewerberheim an der Kaserenstraße zu einem Zimmerbrand. In folge dessen mussten 27 anwesende Personen evakuiert werden, wobei Personenschäden vermieden werden konnten. Als mutmaßlicher Verursacher gilt dabei der Bewohner des Betroffenen Zimmers, ein 25-jähriger Mann aus Tunesien. Diese wurde vorläufig wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung vorläufig festgenommen.

Weiterlesen

Plauen: Kripo sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Bereits am Samstag kam es im Plauener Stadtteil „Südvorstadt“ zur verbalen Auseinandersetzung zwischen deutschen und ausländischen Jugendlichen. In folge dessen fuhren die deutschen Jugendlichen mit der nächsten Straßenbahn zum Postplatz, worauf es zu einem Gerangel mit weiteren ausländischen Jugendlichen kam. Dabei kam es zur Sachbeschädigung an der Kleidung eines deutschen Jugendlichen.

Weiterlesen

Falkenstein: Sudanese stirbt bei Fenstersturz

Am Freitagabend kam es der betreuten Wohneinrichtung in der Falkensteiner Ferdinand-Lassalle-Straße zu einem Fenstersturz mit Todesfolge. Vorangegangen war hierbei ein Polizeieinsatz, da mehrere unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) auf Grund von Alkoholkonsum aneinander geraten waren. Nachdem sich die Situation vor Ort beruhigt hatte, vernahmen die eingesetzten Beamten nochmals Geräusche aus einem der Zimmer. Bei der Überprüfung konnte man nur noch das spätere Opfer antreffen, welches sich bereits außerhalb des Zimmers auf dem Fensterstock befand und in die Tiefe stürzte. Trotz sofortiger Erste-Hilfe-Maßnahmen und dem Hinzuziehen des Rettungsdienstes konnte nur noch der Tod des 17-jährigen festgestellt werden.

Weiterlesen

A72: GFG stoppt Schleusung von Serben

Bereits am Dienstagvormittag stoppten Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und PD Zwickau auf der A72 einen Mercedes Sprinter in Fahrtrichtung Chemnitz. Auf dem Parkplatz Neuensalz stellten die Beamten fest, dass sich insgesamt zehn serbische Staatsanhörige im Fahrzeug befanden. Darunter auch eine sechsköpfige Familie, gegen die gegen die ein bis März 2018 befristetes Einreise- und Aufenthaltsverbot für Deutschland besteht. Die Eltern im Alter von 38 und 41 Jahren werden nach Abschluss aller notwendigen polizeilichen Maßnahmen wegen eines erneut gestellten Asylantrages gemeinsam mit ihren Kindern im Alter zwischen 12 und 16 Jahren heute der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nach Chemnitz überstellt.

Weiterlesen

Plauen: Streit in Gemeinschaftsunterkunft endet mit Polizeieinsatz

In einer Gemeinschaftsunterkunft in der August-Bebel-Straße in Plauen kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung. Hierbei kam es zwischen zwei afghanischen Asylbewerbern unter erheblichen Alkoholeinfluss zum Streit, wobei der Auslöser unbekannt ist. Einer der beiden Streithähne verletzte sein Gegenüber dabei mit einem Messer. Das Opfer musste sich nach dem Vorfall ambulant behandeln lassen. Lebensgefahr bestand nicht.

Weiterlesen

Bundespolizei deckt Schleusung in Regionalexpress auf

Am Sonntagmorgen stellte eine Streife der Bundespolizei im RE3 auf der Strecke Hof – Dresden zwischen Plauen und Zwickau eine achtköpfige Personengruppe aus Syrien fest. Hierbei konnte sich nur ein 27-jähriger mit einem Flüchtlingspass ausweisen. Die weiteren sieben Personen konnten hingegen keinerlei Personaldokumente vorlegen und wurden auf Grund des Verdachts der unerlaubten Einreise in Gewahrsam genommen. Hierbei handelte es sich um einen 30-jährigen Mann, zwei Frauen im Alter von 22 und 27 Jahren sowie vier Kinder zwischen 0 und 5 Jahren.

Weiterlesen