Pöhl: Vermisstensuche im Gebiet der Talsperre

Mit einem Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei  suchte man am Sonntagnachmittag im Bereich der Talsperre Pöhl nach einem Schlauchboot und dessen Besitzer. Der 85-Jährige war nach mehreren Zeugenhinweisen auf der Talsperre unterwegs und plötzlich im Wasser verschwunden. Das Schlauchboot konnte in der Nähe der Unglücksstelle aufgefunden werden. Neben den Kräften der Feuerwehr waren an der Suche Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei sowie des Reviers Plauen beteiligt. Zudem kam eine Drohne und ein Polizeihubschrauber zur Absuche zum Einsatz. Bis zum Abend konnte der Vermisste nicht aufgefunden.

Erst heute konnte die Leiche des Mannes in ca. 8 Meter Tiefe gefunden und geborgen werden. Zu den Hintergründen liegen indes keine Informationen vor.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.