Plauen: Schwerer Unfall bei Einsatzfahrt der Polizei

Am Freitagnachmittag kam es auf der Friedensstraße in Plauen zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Ford und einem Streifenwagen der Polizei.

Drei Beamten des Polizeireviers Plauen waren mit ihrem Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn auf der Friedensstraße zu

© News5 – Fricke

einem Kellerbrand unterwegs in Richtung Stadt, als ein 84 Jahre alter Mann mit seinem Ford Fiesta die B92 auf der Engelstraße überquerte. Dabei übersah er das vorfahrtsberechtigte Einsatzfahrzeug und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Fiesta erst gegen zwei Verkehrszeichen und einen Lichtmast, ehe er an einem anliegenden Schaufenster eines Imbisses und dessen Hauswand auf der Seite zum liegen kam.

Der Fahrer und auch seine 78-jährige Beifahrerin wurden durch den schweren Unfallmechanismus lebensgefährlich verletzt. Letztere wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Zwickau geflogen. Weiterhin erlitten ein Insasse(24) und der Fahrer(33) des Polizeifahrzeuges schwere Verletzungen. Ein weiterer 32 Jahre alter Beamter, welcher auf dem Beifahrersitz des Streifenwagens saß, kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt. Die B92 war in dem betroffenen Bereich für fast drei Stunden vollgesperrt. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Berufsverkehr und zu langen Staus auf dem Umgehungsstrecken. Dadurch die Berufsfeuerwehr Plauen bei dem gemeldeten Kellerbrand gebunden war, kam die Freiwillige Feuerwehr Plauen Mitte zum absichern der Unfallstelle zum Einsatz.

 

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

 

Fotos: News5 – Fricke

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.