Plauen: Verbaler Streit eskaliert

Am gestrigen Dienstag eskalierte ein Streit zwischen zwei ausländischen Mitbürgern in Höhe des Postplatzes in Plauen.

Nach ersten veröffentlichten Informationen seitens der Polizei kam es am Dienstag gegen 13:30 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei nicht-deutschen Personengruppen. Im Rahmen dieser Streitereien griff eine Person zu einem Messer und verletzte dabei einen 19 Jährigen leicht. Ein unbeteiligter 20-Jähriger, welcher in die Situation eingriff, wurde durch einen Messerstich in den Brustkorb schwerst verletzt und musste im Vogtlandklinikum notoperiert werden. Der Angreifer, ebenfalls männlich und 20 Jahre alt, wurde nach ersten Augenzeugenangaben – welcher unserer Redaktion vorliegen – durch Umstehende daraufhin zu Boden gerungen und geschlagen. Auch er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Helios Vogtlandklinikum in Plauen wird indes durch mehrere Polizisten der Bereitschaftspolizei aus Chemnitz vorsorglich bewacht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.