Stadt Plauen verbeamtet erste Feuerwehrleute

Mit Beschluss des Plauener Stadtrates vom Dezember 2018 wurden für 2019 im Fachgebiet Brandschutz Beamtenstellen ausgeschrieben. Damit gab der Stadtrat grünes Licht für die Verbeamtungen in der Berufsfeuerwehr der Stadt Plauen.

So ernannte OB Ralf Oberdorfer am 19. Juni einen Brandoberinspektor und neun Brandmeister unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe. Es handelt sich dabei um Beschäftigte, die im Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr tätig sind und die Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis erfüllen.

Es ist ein wichtiger Schritt, dass Plauen nun seine Feuerwehreinsatzkräfte in ein Beamtenverhältnis führt, Einsatzleiter Mario Wetzstein hat dies immer betont. Sehr gut ausgebildete Kräfte haben Plauen den Rücken gekehrt, um in eine andere Feuerwehr zu besseren Konditionen zu wechseln – jetzt sind wir gleich gestellt.

OB Ralf Oberdorfer, FPD

Mario Wetzstein wünschte den frisch verbeamteten Kameraden immer gutes Heimkommen von den Einsätzen und freute sich sehr, dass die Verbeamtung nun umgesetzt wird und die Plauener Berufsfeuerwehr nunmehr „konkurrenzfähig“ ist.

Foto: Stadt Plauen

Zum Einsatzdienst gehören insgesamt 51 Beschäftigte. Mit Absolvierung der erforderlichen Ausbildung an der Feuerwehrschule werden künftig weitere Beschäftigte verbeamtet.

 

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.