Plauen: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenszene

Gegen 17:55 Uhr klickten am gestrigen Mittwoch auf einem Parkplatz und einer Straßenbahnhaltestelle an der Äußeren Reichenbacher Straße bei fünf Männern die Handschellen. Diese waren gerade dabei ein Haschischgeschäft abzuwickeln. Im Anschluss der fünf vorläufigen Festnahmen wurden noch drei Plauener Wohnungen durchsucht. In Summe fanden die Kriminalisten bei den fünf Männern und in deren Wohnungen ca. 450 Gramm Haschisch. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um Tunesier im Alter von 24 bis 41 Jahren. Dem Hauptverdächtigen (27 Jahre) waren die Ermittler seit Februar auf der Spur. In den zurückliegenden Wochen konnten die Erkenntnisse gegen ihn verdichtet werden, so dass letztlich bei dem Geschäft am Mittwoch der sog. Zugriff erfolgen konnte.

Zwei der fünf Männer wurden nach Abschluss der unmittelbar notwendigen strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die anderen drei werden im Laufe des Donnerstagnachmittags dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird Handel mit nicht geringen Mengen Cannabis vorgeworfen. Bei entsprechenden Verurteilungen drohen ihnen mehrjährige Haftstrafen. Nach Einschätzung der Ermittler aus der Plauener Arbeitsgruppe Rauschgift sind die vorläufig festgenommenen Männer nicht nur kleine Rädchen in der Plauener Haschischszene. Somit sind die Verhinderung des aktuellen Drogengeschäfts, die Sicherstellung der ca. 450 Gramm Haschisch und die drohenden Haftstrafen als großer Erfolg im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität in Plauen zu werten.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.