Reichenbach / Vogtl.: Brand in Entsorgungsbetrieb

Auf dem Gelände der Glitzner Entsorgung GmbH kam es heute gegen 10:30 Uhr zum Brand einer Lagerhalle. Der Brand entstand nach aktuellen Erkenntnissen dabei im Produktionsprozess. Es gab keine Explosion oder Verpuffung, was erst fälschlicherweise als Gerücht verbreitet wurde. Die Halle selbst beherbergte dabei etwa 270 Tonnen Textilreste sowie 350 Tonnen Altholz, Hausmüll und Gewerbeabfälle. Nach Angaben der Glitzner Entsorgung GmbH ist dies der dritte Großbrand seit 2007. Zudem wurden sieben Mitarbeiter mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vorsorglich auf die Krankenhäuser des Vogtlandkreises verteilt.

Foto: MSV / Wagener
Foto: MSV / Wagener
Foto: MSV / Wagener
Foto: MSV / Wagener

Seit etwa 12:30 Uhr ist der Brand nach Angaben der Einsatzleitung unter Kontrolle. Dabei sind 85 Kameraden der Feuerwehr sowie 35 Kräfte des Rettungsdienstes vor Ort. Zudem wurde um 12:36 Uhr über die Warnapp NINA eine Warnung für den Gefahrenbereich Schneidenbach, Heinsdorfer Grund, Mylau, Netzschkau sowie das Gewerbegebiet Reichenbach herausgegeben. Seit 11:15 Uhr nimmt zudem der ABC-Zug des Vogtlandkreises stetig Luftproben, wobei in einer Entfernung von 20 Metern zum Brandort bereits keine Brandgase mehr gemessen werden konnten. Was letztlich zum Brand geführt hat, müssen nun die zuständigen Brandursachenermittler ans Tageslicht bringen. dies wird allerdings noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.