Plauen: Versuchter Totschlag

In einem Fall von versuchtem Totschlag ermittelt seit Donnerstagabend die Kriminalpolizei. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 20 Uhr in einer Wohnung in der Kasernenstraße zu einer Messerattacke zum Nachteil eines 38-jährigen Georgiers. Dabei erlitt er offensichtlich zwei Messerstiche, welche aber nicht lebensgefährlich waren. Trotzdem ist eine stationäre Behandlung erforderlich. Zu den Hintergründen der Tat und den handelnden Personen ermitteln nun die Kriminalisten, derzeit gegen unbekannt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.