Zwickau/Plauen: 27-Jähriger wegen Mordes nach Brand in Dürerstraße angeklagt

4 Monate nach dem verheerenden Brand mit 2 Toten und mehreren Verletzen hat die Staatsanwaltschaft beim Landesgericht Zwickau Anklage gegen einen 27-Jährigen erhoben.

Der junge Mann aus Dresden muss sich unter anderem wegen zweifachen Mordes in Tateinheit mit schwerer Brandstiftung verantworten. Die gesamte Anklage beläuft sich auf ganze 6 Beschuldigungen.

Laut den Beamten soll er am Vormittag des 05.02.2018 in der Zeit zwischen 08:45 Uhr und 08:58 Uhr im Wohnzimmer der im Dachgeschoss befindlichen Wohnung in der Dürerstraße 8 in Plauen das Feuer entfacht haben. Konkret habe er mit Hilfe eines Feuerzeuges ein Stück Stoff entzündet, dieses auf einen Wäschehaufen geworfen und anschließend gewartet haben, bis die Flammen etwa einen halben Meter hoch waren. Anschließend flüchtete er aus dem Haus.

Der Brand breitete sich in Folge dessen auf die gesamte Wohnung aus. Eine 22 Jahre alte Frau sowie ein 25 Jahre alter Mann starben an einer Rauchgasvergiftung. Ein 24 Jähriger erlitt schwere Verbrennungen sowie ein ausgeprägtes Inhalationstrauma. Weiterhin musste eine Frau wegen leichter CO-Vergiftung und leichten Brandverletzungen ins Krankenhaus.

Mindestens 15 weitere Personen, welche sich während der Zeit des Brandausbruchs im Haus befanden, konnten rechtzeitig evakuiert werden.

Der Sachschaden wird auf etwa 200.000 Euro beziffert.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Zwickau.

Enrico Busch

angehender Notfallsanitäter | Hobbyjournalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.