Plauen: Kripo sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Bereits am Samstag kam es im Plauener Stadtteil “Südvorstadt” zur verbalen Auseinandersetzung zwischen deutschen und ausländischen Jugendlichen. In folge dessen fuhren die deutschen Jugendlichen mit der nächsten Straßenbahn zum Postplatz, worauf es zu einem Gerangel mit weiteren ausländischen Jugendlichen kam. Dabei kam es zur Sachbeschädigung an der Kleidung eines deutschen Jugendlichen.

Anschließend kam es im Bereich der Pfortenstraße/ Pfortengässchen zum Aufeinandertreffen zwischen ca. 15 deutschen und 25 ausländischen Jugendlichen, wobei ein 13-jähriger durch einen Steinwurf im Kopfbereich schwer verletzt wurde. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbrach twerden.

Weiterhin griffen die ausländischen Jugendlichen mit Messern, Faustschlägen und Fußtritten die Geschädigten an, wobei vier weitere Jugendliche leicht verletzt wurden. Ein 18-Jähriger, welcher während dessen auf einer Mauer unterhalb der Plauener Johanniskirche saß, wurde von hinten in den gegen den Rücken gestoßen, worauf er zu Fall kam und sich ebenfalls leichte Verletzungen zuzog. Zudem entstand an einem geparkten Pkw durch einen weiteren Steinwurf ein Sachschaden von 100 Euro.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit dem Revier Plauen (03741 – 140) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.