Auerbach: Polizei nimmt nach Morddrohung 2 Tatverdächtige fest

Nach einer Morddrohung am Goethe-Gymnasium Auerbach wurden heute zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Die gestern bekannt gewordene Bedrohungslage hatte einen massiven Polizeieinsatz zur Folge. Beamte durchkämmten am heutigen Vormittag die geschlossene Schule auf der Suche nach verdächtigen Gegenständen und Personen. Fündig wurden sie nicht. Unterdessen untersuchten IT-Spezialisten der Kripo die auf einer Internetseite veröffentlichten Drohungen – mit Erfolg! Schon heute Nachmittag klickten an den Handgelenken eines Mannes und eines Jugendlichen die Handschellen. Beide sollen noch heute vernommen werden. Auch die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen werden durchsucht.

Über die Ermittlungsergebnisse wird die Polizeidirektion (und in dessen Folge auch wir) zeitnah informieren.

Der Polizeieinsatz mit mehr als 100 beteiligten Kräften von BePo, Kripo und des LKA dauert indes noch an. Das Auerbacher Gymnasium bleibt auch noch am morgigen Donnerstag geschlossen. Schüler werden gebeten zu Hause zu bleiben.

Ob die beiden Tatverdächtigen auch in Verbindung mit vorangegangenen Falsch-Bestellungen im Namen der Lehrer in Verbindung stehen ist noch unklar.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

 

Enrico Busch

angehender Notfallsanitäter | Hobbyjournalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.