Sturmtief Friederike sorgt auch im Vogtland für zahlreiche Schäden

Auch im Vogtland kam es in Folge von Sturmtief Friederike zu zahlreichen Schäden. So kam es neben umgefallenen Bäumen zu abgedeckten Dächern, Beschädigungen an Fahrzeugen und zahlreichen weiteren Beschädigungen. Auf der A72 kam es in Folge von Sturmschäden sogar zur Vollsperrung, wobei die Kameraden des THW mit Unterstützung der Feuerwehr umgestürzte Bäume beseitigen mussten. Zudem kam es im gesamten Vogtland zur Alarmierung „Sonderlage“ durch die Leitstelle Zwickau, womit die Wachen besetzt wurden. Der genaue Sachschaden durch Sturmtief Friederike wird wohl erst in den kommenden Tagen und Wochen bezifferbar sein. Auch der Zugverkehr durch die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) wird bis zum Morgen 07:00 Uhr eingestellt.

Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke
Foto: David Rötzschke

Update 19.01.2018:

Wie der Rettungszweckverband Südwestsachsen, Betreiber der Leitstelle Zwickau, zwischenzeitlich mitteilte, registrierte man im Vogtland 81 Einsätze, während im gesamten Leitstellenbereich zu 350 Einsätzen kam. Hauptsächlich umfassten die Einsätze umgestürzte Bäume, Strom- und Telefonmasten sowie abgedeckte Dächer. In Treuen kippte zusätzlich ein LKW-Anhänger um.

Zusätzlich registrierte das Führungs- und Lagezentrum (FLZ) der PD Zwickau eine größere Zahl (52) an Einsätzen. Hierbei ging es vorrangig um abgedeckte Dächer und Beschädigungen an geparkten Fahrzeugen.

Zur Stunde kommt es immer noch zu Vollsperrungen auf Grund von Sturmschäden. Das Ende der jeweiligen Sperrungen kann noch nicht abgesehen werden.

Der Artikel wird beim vorliegen neuer Informationen ergänzt.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.