Apple iPhone bekommt mit iOS 11.3 AML-Funktion

Nachdem die European Emergency Number Association (EENA) nach eigener Aussage monatelang vergeblich versuchte mit Apple Kontakt aufzunehmen, scheint man in Cupertino nun doch auf den Wunsch der EENA einzugehen. So hat Apple angekündigt sein mobiles Betriebssystem iOS mit der Version 11.3 um die Kompatibilität zum AML-Notfallsystem erweitern.

Screenshot: MSV

Die AML-Funktion (kurz für „Advanced Mobile Location“) übermittelt dabei den Standort des Anrufers direkt an die Leitstelle und soll somit dafür sorgen, dass die Rettungskräfte noch schneller beim Hilfebedürftigen ankommen. Aktuell wird die AML-Funktion unter anderem in Schweden oder Beldien eingesetzt, steht hier auf Grund des noch in der Beta befindlichen Updates nur Android-Nutzern zur Verfügung. Google hat nach eigenen Angaben AML bereits 2016 in Android implementiert.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.