Wildenau: Großbrand auf Dreiseitenhof

Im Steinberger Ortsteil Wildenau kam es am Morgen aus bisher noch ungeklärter Ursache zum Brand eines Dreiseitenhofes, bei dem nach aktuellen Erkenntnissen aber nur Sachschaden zu beklagen ist. Gegen 07:45 Uhr wurden dabei die Wehren der Gemeinde Steinberg sowie die Freiwillige Feuerwehr Auerbach durch die Leitstelle Zwickau alarmiert. Da bereits nach kurzer Zeit klar war, dass diese Kräfte nicht ausreichen, wurden die Wehren Rodewisch und Lengenfeld sowie der Bereitschaftsdienst des Vogtlandkreises und der Rettungsdienst nach alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt standen bereits in die Scheune sowie das Wohnhaus in Brand, wobei das Feuer vom Stall aus übergegriffen hatte.

Wie man weiterhin mitteilt, gestalte sich der Transport des Löschwassers zum Einsatzort auf Grund der örtlichen Gegebenheiten als äußert schwierig. So musste dieses über mehrere hundert Meter herangepumpt werden. Dabei wurden zwei Teiche sowie das Wildenauer Freibad als Wasserentnahmestellen genutzt.

Die zwei auf dem Hof lebenden Familien kamen beim Brand nicht zu Schaden. Einzig ein Kamerad der Feuerwehr musste wegen Kreislaufbeschwerden medizinisch behandelt werden, doch trägt er nach aktuellen Informationen keine Schäden davon. Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte im Einsatz.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen inzwischen aufgenommen.

 

 

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.