Plauen: Fährtenhund erschnüffelte Tatverdächtigen

In der Nacht zum Dienstag beobachtete ein Zeuge einen vermeintlichen Einbrecher, welcher an der Hinteren Gellertstraße über eine Balkonbrüstung steigen wollte. Darauf hin informierte der Zeuge die Polizei über den Vorfall, während sich der vermeintliche Einbrecher sich vom Tatort entfernte. Darauf hin wurde ein Fährtenhund angefordert, welcher die Spur bis zur Pausaer Straße zurückverfolgte, wo ein 25-jähriger Libyer festgestellt werden konnte. Gegen den Tatverdächtigen wird nun ermittelt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.