Plauen: Mutmaßliche Einbrecher in Haft genommen

Im Stadtgebiet Plauen kam es in der Silvesternacht zu fünf Einbrüchen, wobei sich alle Fälle glichen. So hatten Unbekannte Täter in der Bergstraße die Haustür eines Mehrfamilienhauses und in folge dessen versucht eine Wohnungstür zu öffnen. Hierbei wurden die Täter aber überrascht und flüchteten. Kurze Zeit später kam es zu ähnlichen Sachverhalten in der Stresemannstraße, in der Bärenstraße und in der Marienstraße. Vorerst erfolgreich verlief ein Einbruch in der Strassberger Straßer. Dort drangen die Täter in eine Physiotherapie-Praxis ein. Als sie vom Betreiber und weiteren Personen überrascht wurden, griffen die Täter mit einer abgebrochenen Falsche an und verletzten eine Person dabei leicht. Auch hier gelang den Tätern die Flucht, wobei sie zeitnah durch die Tatortbereichsfahndung gestellt werden konnten. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Tunesier im Alter von 21 und 25 Jahren.

Ob die beiden Verdächtigen tatsächlich für die Einbrüche verantwortlich sind, müssen nun die Ermittlungen die Kriminalpolizei klären. Währenddessen wurde gegen beide Tatverdächtige ein Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.