Zwota: Tumult vor Wohnhaus

Am gestrigen Abend kam es zu einer Versammlung vor einem Wohnhaus auf der Markneukirchner Straße in Zwota. Der Grund für diese Zusammenkunft ist der dortige Mieter Mike B. Dieser war erst vor kurzer Zeit nach Zwota gezogen. In der vergangenen Woche tauchte dann aber die Information aus dem internen System der Polizei auf, dass B. wegen sexuellen Missbrauchs von zwei Kindern vorbestraft ist.

Diese Information verbreitete sich natürlich wie ein Lauffeuer in der Region, worauf hin die Polizeidirektion Zwickau Anzeige wegen Verstoßes gegen das Dienstgeheimnis gegen Unbekannt erstattete. Ebenfalls geht daraus hervor, dass B. als besonders rückfallgefährdent gilt und deswegen unter Intensivüberwachung steht.

Trotz all dieser Maßnahmen kam es zum Protest an der Wohnanschrift von B. Zusätzlich kam es zur Sachbeschädigung der Haustür, welche mit den Worten „Hier wohnt ein Kinderschänder“ beschrieben wurde. Der Anwohnerprotest konnte nur unter dem Einsatz von Polizeikräften beendet werden.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.