Plauen: Streit in Gemeinschaftsunterkunft endet mit Polizeieinsatz

In einer Gemeinschaftsunterkunft in der August-Bebel-Straße in Plauen kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung. Hierbei kam es zwischen zwei afghanischen Asylbewerbern unter erheblichen Alkoholeinfluss zum Streit, wobei der Auslöser unbekannt ist. Einer der beiden Streithähne verletzte sein Gegenüber dabei mit einem Messer. Das Opfer musste sich nach dem Vorfall ambulant behandeln lassen. Lebensgefahr bestand nicht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Zwickau.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.