Plauen: Haftbefehl gegen Somalier vollstreckt

Am Mittwochabend konnten Beamte der Bundespolizei am oberen Bahnhof in Plauen einen Haftbefehl gegen einen 19-jährigen Somalier vollstrecken. Im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Kontrolle wurde hierbei festgestellt, dass gegen derzeit in Dresden wohnhaften Asylbewerber ein Untersuchungshaftbefehl wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung besteht.

Darauf hin wurde im Verlauf des Abends in die JVA Zwickau verbracht und am Donnerstag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser entschied, die Untersuchungshaft auf Grund einer möglichen Flucht- und Verdunklungsgefahr Aufrecht zu erhalten. So verbleibt der 19-jährige bis zum Ende des Ermittlungsverfahren in der JVA.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Pirna.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.