Schwerer Verkehrsunfall in Pausa ruft Rettungshubschrauber auf den Plan

Update 09.09.16:

Wie wir erfahren haben, ist leider eins der beiden Kinder seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen.

Am Sonntag gegen 14:45 Uhr ereignete sich auf der Zeulenrodaer Straße (S316) in Pausa ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wich eine Fahrerin welche in Richtung Plauen unterwegs war einem Wildtier auf der Fahrbahn aus. Durch das Manöver überschlug sich der Pkw und knallte mit dem Heck gegen einen Baum. Hierbei wurden die zwei Kinder im Fahrzeug schwerverletzt. Durch Rettungsdienst und Feuerwehr mussten die Opfer auf dem Unfallfahrzeug geborgen werden.

Auf Grund der schwere der Verletzungen entschloss man sich die Rettungshubschrauber Christoph 46 aus Zwickau und Christoph 70 aus Jena mit in den Einsatz einzubinden. Zusätzlich waren noch bodengebundene Kräfte (3x RTW, 1x NEF) des Rettungsdienstes vor Ort. Ebenfalls mit ein Einsatz waren neben der Polizei die freiwillige Feuerwehr Pausa und ein Kriseninterventionsteam. Auf Grund der hohen Anzahl eingesetzter Rettungskräfte wurde auch der Organisationsleiter des Rettungsdienstes alarmiert.

Zum Zustand der Opfer ist aktuell noch nichts bekannt. Sollte hierzu etwas bekannt werden, wird der Artikel entsprechend ergänzt.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.