Herlasgrün: Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt nun die Bundespolizei am Herlasgrüner Bahnhof. Grund hierfür sind ins Gleis gelegte Hindernisse, welche durch Mitarbeiter der deutschen Bahn am Donnerstag aufgefunden worden. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten dann Abdeckplatten im Gleis fest, welche die Überfahrt der Gleise mit Fahrzeugen ermöglichen.

Beim Tatort handelt es sich um eine Baustellenzufahrt der Deutschen Bahn, welche durch Schranken verschlossen ist. Die Vorhängeschlösser welche zur Absperrung gehörten, wurden hierbei gewaltsam durchtrennt. Da gleichzeitig eine konkrete Gefahr für den Bahnverkehr bestand, war die Strecke Plauen – Zwickau zwischen 11:15 Uhr und 16:49 Uhr gesperrt um die Hindernisse zu beseitigen. Nun sucht die Bundespolizei nach Zeugen, welche Hinweise auf die Täter liefern können. Diese werden gebeten sich mit der Bundespolizeiinspektion Klingenthal unter 037467 2810 in Verbindung zu setzen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit über die Hotline der Bundespolizei den Kontakt aufzunehmen – 0800 6 888 000.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.