Bundespolizei greift Kind am Plauener Bahnhof auf

Gegen 03:30 Uhr stellten Beamte der Bundespolizei im Bereich des oberen Bahnhofs in Plauen ein Kind fest. Der etwa 5 jährige Junge war nur mit einem Schlafanzug bekleidet, ohne Schuhe unterwegs und litt in folge dessen an Unterkühlungen. Da er den Beamten auf Grund einer Verwirrtheit keinerlei Angaben zu seinem Namen oder seinen Eltern  machen konnte, verbrachte man ins Krankenhaus und informierte das zuständige Jugendamt.

Die Bundespolizei hat zwischenzeitlich die Ermittlungen zu diesem Vorfall aufgenommen.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.