2015: So sieht die Zahl der illegalen Migranten im Vogtland aus

Im Dezember 2015 griffen die Beamten der Bundespolizeiinspektion Klingenthal insgesamt nur 127 illegale Migranten auf. Vergleicht man dies mit dem November in dem 558 Personen festgestellt wurden, ist hier eine klar sinkende Tendenz erkennbar. Insgesamt wurden im gesamten Jahr 2015 2.355 Personen festgestellt, welche illegal eingereist waren.

Weiterhin gibt die Statistik Auskunft darüber, dass der wirkliche Boom erst in der zweiten Jahreshälfte eingesetzt hatte. Im Zeitraum von Januar bis Juni wurden lediglich 106 Personen festgestellt. Gleichzeitig wurden im gesamten Jahr 46 Verfahren wegen Einschleusen von Ausländern aufgenommen.

Auch ist auffällig, dass fast alle Aufgriffe in Zügen stattfanden, meistens auf der Regionalexpresslinie Hof-Dresden, welche auch als Sachsen-Franken-Magistrale bekannt ist. Darüber hinaus gab es auch einige Feststellungen auf Strecken der Vogtlandbahn, auch wenn diese eher gering ausfielen.

Die festgestellten Personen wurden nach ihrem Aufgriff dann der kompletten polizeilichen Bearbeitung unterzogen, wie man weiterhin mitteilt. Dies bedeutet eine erkennungsdienstliche Behandlung und die Erstattung von Strafanzeigen wegen unerlaubter Einreise aufgrund geltender Rechtsvorschriften. In folge dessen wurde in die Betroffenen an die Außenstelle Chemnitz des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) überstellt und humanitär versorgt. Minderjährige Personen ohne Begleitung wurden währenddessen an die zuständigen Jugendämter überstellt.

 

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.