Bundespolizei betreibt Prävention – “Finger weg von verbotenen Feuerwerkskörpern”

Unter dem Motto “Finger weg von verbotenen Feuerwerkskörpern” investiert die Bundespolizei Klingenthal aktuell weiter in die Prävention der Bürger. So brachte man nun an alle relevanten Straßen in die Tschechische Republik entsprechende Plakate an. Diese sollen vor dem Kauf von illegaler Pyrotechnik warnen. Diese Aktion ist ein Teil des entsprechenden Präventionsprojektes, welches auch die kostenfreie Servicenummer 0800 6888000 beinhaltet.

p1080270

 

 

p1080276
Fotos: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Mit diesem will man darauf aufmerksam machen, dass Jahr für Jahr Menschen schwere Verletzungen durch diese Knallerzeugnisse davon tragen. Teilweise kommt es sogar zum Verlust von Gliedmaßen. Genau dies will man natürlich verhindern. Zusätzlich bietet man auch weitere spezielle Präventivmaßnahmen an. Diese zielen in erster Linie auf Schulen ab.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.