Vogtlandbahn: Triebfahrzeugführer unter Alkohol festgestellt

Einem aufmerksamen Bahnfahrer ist es möglicherweise zu verdanken, dass schlimmeres verhindert werden konnte. So nahm der Reisende bei einem Triebfahrzeugführer auf der Strecke VL 1 (Kraslice – Falkenstein – Zwickau) den Geruch von Alkohol war. In folge dessen informierte er die zuständige Bundespolizei, welche am Haltepunkt Zwotental einen Alkomatentest mit dem Beschuldigten durchführte.

Dieser ergab einen Wert von 0,5 Promille, was eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich zog. Weiterhin kam es zu Verspätungen und der tschechische Triebfahrzeugführer musste von einem Kollegen abgelöst werden.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Ein Gedanke zu „Vogtlandbahn: Triebfahrzeugführer unter Alkohol festgestellt

  • Nov 25, 2015 um 21:00
    Permalink

    Der aufmerksame Reisende war ein Qualitätskontrolleur der Vogtlandbahn (siehe Homepage vogtlandbahn.de)

    „Die vogtlandbahn distanziert sich vom Vorfall am vergangenen Wochenende in einem ihrer Züge. Der Lokführer, der einen Zug der vogtlandbahn alkoholisiert gefahren haben soll, ist kein Mitarbeiter der vogtlandbahn sondern der Mitarbeiter eines Partnerunternehmens.

    Im Rahmen einer regelmäßigen Kontrolle durch einen vogtlandbahn-Mitarbeiter der Qualitätssicherung und Ausbildung wurde die Auffälligkeit festgestellt und die Bundespolizei hinzugezogen. Die Triebfahrzeugführer der vogtlandbahn unterliegen regelmäßigen ärztlichen Untersuchungen sowie internen Qualitätssicherungsmaßnahmen, die auch Kontrollen während der Dienstschichten beinhalten.“

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.