THW probt für Ernstfall in Poppengrün

Gestern Abend trafen sich die Kräfte des örtlichen THW Ortsverbandes Plauen zu einer Übung in Poppengrün. Diese selbst dauerte mehrere Stunden, beteiligt waren zehn Einsatzfahrzeuge. Das Ziel der Übung sollte sein, dass die Zusammenarbeit und das Zusammenspiel des THW Ortsverbands Plauen zu testen.

Simuliert wurde hierbei, dass es bei Schweißarbieten an einem Radler zu einer Explosion gekommen war. Der betroffene Arbeiter wurde in folge dessen unter dem Fahrzeug eingeklemmt und ein anderer von Trümmern verschüttet. Weiterhin galt ein dritter Mitarbeiter als vermisst, welcher hilflos umherirrte.

Auch gab es die Ursache für eine unklare Rauchentwicklung festzustellen, währenddessen der Zugang zum Objekt nur von oben möglich war. War dies geschafft, mussten die zwei Arbeiter befreit werden und zur medizinischen Versorgung übergeben werden.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.