Plauen: Interesse an Sonntags-Demonstration sinkt weiter

Auch heute versammelten sich wieder Anhänger der Gruppierung „Wir sind Deutschland – Gemeinsam sind wir stark“ zur inzwischen sechsten Demonstration auf dem Plauener Altmarkt. Diesmal erschienen aber nur rund 3000 Teilnehmer, somit noch einmal weniger als in der Woche davor.

Mitorganisator Gunnar Gemeinhardt kündigte allerdings an, dass man trotzdem eine eigene Partei gründen wolle. Sonst waren die Themen wieder von TTIP, dem syrischen Bürgerkrieg, der Forderung nach direkter Demokratie sowie dem Thema Asyl geprägt. Ebenfalls sprach der sächsische Landtagsabgeordnete Gunter Wild von der Alternative für Deutschland. In seiner Rede kritisierte er Bundeskanzlerin Merkel scharf und bezeichnete sie gar als Schleuserin. Ob dies für ihn ein juristisches Nachspiel haben wird, konnte zur aktuellen Stunde noch niemand bestätigen.

Bjørn Max Wagener

Freier Journalist • BOS-Reporter • Gründer von Vogtland Blitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.